„Integration ist mehr als nur ein behindertengerechter Zugang“

Hofladen der GWW GmbH <p>© GWW GmbH</p> Details anzeigen

Hofladen der Gemeinnützigen Werk- und Wohnstätten GmbH

Hofladen der GWW GmbH <p>© GWW GmbH</p>

Hofladen der Gemeinnützigen Werk- und Wohnstätten GmbH

Wie können Menschen, die anders sind, wieder in unsere Gesellschaft integriert werden? Wie kann das gemeinsame Zusammenleben verbessert werden und wie sollen nicht behinderte Menschen im Arbeitsleben mit behinderten Kolleginnen und Kollegen umgehen und funktioniert das überhaupt? Fragen von gesellschaftlicher Brisanz, mit denen aber auch jeder im Arbeitsalltag konfrontiert werden kann.

Dass die Integration funktioniert und Menschen mit und ohne Behinderung produktiv und kreativ zusammenarbeiten, zeigt die Gemeinnützige Werk- und Wohnstätten GmbH in Pasewalk.

Mecklenburger Spezialitäten produziert in wertvoller Handarbeit

Mecklenburger Spezialitäten produziert in wertvoller Handarbeit – diesen Anspruch verpflichten sich täglich Mitarbeiter mit und ohne Behinderung. So konnte ein homogenes, freundliches und produktives Kollektiv geschaffen werden.

Hier arbeiten Menschen die füreinander da sind und sich gegenseitig unterstützen. Also eigentlich ein ganz normaler landwirtschaftlicher Betrieb wie es Ihn im vergangenen Jahrhundert auf fast jedem Bauernhof in unserem Land gab.

Rund 200 Landschweinen werden mit eigenen Futter aus nachhaltiger Landwirtschaft gemästet und im hofeigenen EU-zertifizierten Schlachtbetrieb, geschlachtet, zerlegt und veredelt. Die Produkte sind mittlerweile weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt.

Zu den Erfolgsrezepten gehören nicht nur die hochwertigen Zutaten, sondern auch die gute fachliche Anleitung und die sozialpädagogische Betreuung der behinderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Hochqualitative Eigenprodukte machen uns nahezu konjunkturunabhängig und sichern anspruchsvolle Arbeitsplätze für unsere Beschäftigten, so Martin Kühl, Geschäftsführer der GWW GmbH. Gerade das Feld der Ernährungswirtschaft bietet unendliche Möglichkeiten. Hier gilt es, immer wieder neue Produkte zu entwickeln.

Stand 221
Martin Kühl
Gemeinnützige Werk- und Wohnstätten GmbH
An den Stadtwerken 5
17309 Pasewalk
M-V
Telefon: 03973 2081 0
Telefax: 03973 2081 40
Webseite: gww-pasewalk.de

Bewährter „Woldegker Lümmel“ und Messeneuheit „Mecklenbörger“

Um am Markt weiter attraktiv vertreten zu sein und der Nachfrage gerecht zu werden, gehören inzwischen auch leckere Grillspezialitäten, von Nackensteaks in verschiedenen Marinaden bis zum überregional bekannten „Woldegker Lümmel“, einer Mecklenburger Kräuterbratwurst, zum Sortiment.

Auch auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin wollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einer Messeneuheit vertreten sein.

Der Mecklenbörger - ein Burger aus 150 Gramm Hackfleisch vom Mecklenburger Landschwein, geschmorten Zwiebeln, Backobst und einer hausgemachten Burgersauce. Damit alles auch ins passende Brötchen kommt, liefert Bäckermeister Jörg Reichau aus Grambin das leckere Burger-Brötchen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinnützigen Werk- und Wohnstätten GmbH präsentieren vom 20. Bis 26.01.2017 den leckeren und bis dato einmaligen Mecklenbörger und natürlich auch seine vegetarische Variante am Stand 221.

Erleben Sie Inklusion und lassen Sie sich von dieser leckeren Messeneuheit verzaubern.