82. Grüne Woche startet erfolgreich ins erste Messewochenende

Die MV-Halle auch in diesem Jahr wieder ein Publikumsmagnet, Foto: M. Sievert Details anzeigen
Die MV-Halle auch in diesem Jahr wieder ein Publikumsmagnet, Foto: M. Sievert
Die MV-Halle auch in diesem Jahr wieder ein Publikumsmagnet, Foto: M. Sievert
Die MV-Halle auch in diesem Jahr wieder ein Publikumsmagnet, Foto: M. Sievert
Nr.006/17  | 21.01.2017  | IGW  | Internationale Grüne Woche

Die Internationale Grüne Woche Berlin hat am Freitag zum 82. Mal in die Messehallen unter dem Berliner Funkturm geladen. Vom 20. bis 29. Januar präsentiert die weltgrößte Messe für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau eine globale Marktübersicht der Nahrungs- und Genussmittel sowie eine Leistungsschau der Landwirtschaft und des Gartenbaus. Einige Ausstellungsbereiche sind in diesem Jahr neu platziert: Das diesjährige Partnerland Ungarn stellt den Besuchern seine Traditionen und kulinarischen Highlights in der kompletten Halle 10.2 unter dem Motto „Traditionsreich, Vielfältig, Natürlich: Ungarn“ vor. In der neu konzipierten Markthalle 12 bieten Aussteller vom Street-Food bis zum Craftbeer ausgefallene Leckerbissen an.

Die traditionsreichste und besucherstärkste Berliner Messe ist für das Land Mecklenburg-Vorpommern der wichtigste Messeauftritt des Jahres.

Minister Dr. Backhaus lobte am heutigen Ländertag die hohe Einsatzbereitschaft der Ausstellerinnen und Aussteller und freute sich über die große Akzeptanz bei den Besuchern. Beim Rundgang durch die Halle 5.2 b, mit dem Präsidenten des Bauernverbandes Mecklenburg-Vorpommern, Detlef Kurreck, hat er sich sehr intensiv mit den Ausstellern unterhalten und von der hohen Qualität der Produkte überzeugt.

Das Fazit des Ministers: „Ich bin jedes Jahr wieder aufs Neue von der Kreativität und dem Einfallsreichtum unserer Aussteller überrascht. Auch nach vielen Messeauftritten bringen sie immer wieder neue Produkte mit nach Berlin. Ob ein neuer Mecklenbörger, leckere Fischpralinen oder Schokospaghetti - Mecklenburg-Vorpommern – mit allen Sinnen genießen, das klappt super in unserer Länderhalle!“

Am späten Nachmittag besuchte Minister Dr. Backhaus dann auch noch den Erlebnisbauernhof in Halle 3.2. Hier traf er sich mit Vertretern des Deutschen Bauernverbandes und dem Präsidenten des Deutschen Imkerbundes e.V. Zum Abschluss des zweiten Messetag, besuchte der Minister am späten Nachmittag dann auch noch die Initiative Tierwohl. „Für mich und meine Arbeit ist wichtig, unterschiedliche und neue Sichtweisen auf Landwirtschaft und Tierhaltung einzufangen und diese mit den Menschen zu diskutieren.“

Insgesamt 1.650 Aussteller aus 66 Ländern laden mit ihrem Genuss- und Produktangebot zu einer Erlebniswelt für das Publikum ein. Daneben fungiert die Ausstellung mit ihren fachlichen Angeboten und dem begleitenden Konferenzprogramm als Informations- und Kontaktbörse für die gesamte Agrarwirtschaft. Mit 118.000 Quadratmetern ist die zur Verfügung stehende Hallenfläche auf dem Berlin ExpoCenter City zu Füßen des Berliner Funkturms voll belegt. Die Messe Berlin erwartet in den zehn Messetagen rund 400.000 Fach- und Privatbesucher.

Zahl des Tages:

73 Tonnen Tierfutter hat die Messe Berlin allein für die Tierhalle 25 bestellt. Pferde, Rinder und Ferkel bekommen unter anderem 13 Tonnen Mais- und 4 Tonnen Grassilage, 27 Tonnen Heu und 5,5 Tonnen Quetschhafer.